Newsletter 09/2013 - Neues aus dem Markt

05.09.2013 - Einspeisemanagement: Frist zur Nachrüstung läuft ab

BSW-Solar LogoBMU Logo

Die Übergangsfrist zur Nachrüstung von PV-Anlagen mit einem Einspeisemanagement läuft zum Jahresende ab. Diese Regelung gilt für mittlere PV-Anlagen (30 bis 100 kWp), die zwischen 2009 und 2011 in Betrieb genommen wurden. Wer entsprechend bis 01. Januar 2014 nicht nachgerüstet hat, dem droht die Streichung der Einspeisevergütung. Betroffen hiervon sind derzeit etwa 70.000 Anlagen.

Netzgekoppelte AnlagenWer bei einigen seiner Kunden noch keine Umrüstung durchgeführt hat, sollte rechtzeitig tätig werden, denn von der Bestellung bis zum Einbau eventuell benötigter Zusatzteile können mehrere Wochen vergehen.

Prüfen Sie außerdem, ob ggf. auch kleine Anlagen Ihrer Kunden betroffen sind. Diese werden gemäß EEG § 19 (1) zu einer großen zusammengefasst, wenn sie sich auf demselben Grundstück oder in räumlicher Nähe dazu befinden und innerhalb von 12 aufeinanderfolgenden Monaten in Betrieb gegangen sind.Fragen rund um die Nachrüstung von PV-Anlagen beantwortet Ihnen auch gern der Teamleiter unserer Serviceabteilung:

Ralf-Sören GeikeHerr Ralf-Sören Geike
Telefon: 0 46 08 / 60 75-570
E-Mail r.geike_at_ews.sh

 

 

Download: BSW Solar-Pressemitteilung zum Einspeismanagement